Neuigkeiten
  • Eingestellter Betrieb

    Das Ries frisch gemäht, das Wetter einfach Top und die Motivation zum Hornussen wäre hoch. Dennoch ist aufgrund der aktuellen Lage der Spiel- und Trainingsbetrieb bis mindestens ende April eingestllt.

    Wir hoffen auf eine schnelle Entspannung der Lage 615-544-8085 , so dass wir unserem geliebten Hobby wieder in gewohntem Rahmen nachgehen dürfen.

  • Hammenhornussen Oschwand- Biembach vom 20.10.2019

    Obwohl das Schlusshornussen bereits stattgefunden hatte, fand am Sonntag 20. Oktober noch das traditionelle Hammenhornussen der HG Oschwand- Biembach statt. Da wir in den letzten Jahren immer eine Hamme gewinnen konnten, wollten wir natürlich auch in diesem Jahr nicht mit leeren Händen nachhause gehen. Bei herbstlichem Wetter und einem sehr nassen Terrain genossen wir den offiziellen Saisonabschluss. Im Ries gelang eine gute Leistung ohne eine brenzlige Situation. Die erzielten null Nummern sind hoffentlich ein gutes Omen für die nächste Saison. Am Bock hingegen konnten wir die schlechte Bilanz auch im letzten Spiel nicht beschönigen. Dennoch erreichten wir unser Ziel uns sicherten uns die zweite Hamme hinter Urtenen B. Ein schöner Abschluss einer durchzogenen Saison in welcher das Hauptziel des Ligaerhalts aber dennoch geschafft wurde. Wir freuen uns auf die 1. Liga im kommenden Jahr. 

    Unsere 5 besten Einzelschläger:

    •   Bärtschi Florian 72 Ptk. / 3. Rang
    •   Beat Brand 60 Ptk.
    •   Gfeller Fritz 56 Ptk. 
    •   Bärtschi Thomas 52 Ptk.
    •   Bigler Christian 49 Ptk. 

    HG Dieboldshausen 0. Nr. 680Ptk

    615-544-6756
  • Schlusshornussen vom 19.10.2019

    Am Samstag 20. Oktober bestritten wir das sehr beliebte Mannschaftsinterne Schlusshornussen. In einem Modus in welchem Konstanz, Selbsteinschätzung 615-544-9776 , und Treffkünste in das Resultat einflossen, hatten wir einen sehr lustigen Tag. Etwas verspätet und bei leichtem Regen machte sich die Hälfte der Mannschaft auf in das Ries. Danach wurde das Wetter immer besser und wir konnten bei angenehmem Wetter fertig Hornussen.
    Als Sieger konnte sich Bärtschi Florian feiern lassen. Er traf in der dritten Runde zweimal nahe zum Eimer, der im Zieli 11 platziert wurde. Mit den dabei gesammelten Minuspunkten, konstanten Streichen und einer gute Ansage verwies er Grunder Ramona und Bigler Christian auf die Ehrenplätze. Als Cupsieger konnte sich ebenfalls Florian Bärtschi feiern lassen, welcher sich im Cupfinal gegen Bärtschi Thomas durchsetze. Dritter wurde Brand Beat.

    Die ersten 5 Ränge:
    Bärtschi Florian                                                   – 10 Ptk.
    Grunder Ramona                                                –   5 Ptk.
    Bigler Christian                                                    –   4 Ptk.
    Bärtschi Fritz                                                             0 Ptk.
    Bärtschi Thomas                                                      0 Ptk.

     

  • Worblentaler vom 14.10.2019

    Bei wunderbarem Herbstwetter starteten wir gegen Utzigen B in das zweitletzte Ernstspiel. Der traditionelle Worblentaler stand auf dem Programm. Im Duell mit benachbarten Gesellschaften ist das Ziel immer, sich ansprechend zu verkaufen. Dies gelang uns über weite Strecken, bevor ein Déjà-vu zum Interkantonalen auftrat. Innerhalb der letzten 15 Minuten fielen drei Nousse im Ries zu Boden und dämpften die Stimmung. Mit diesen drei Nummern und der vierttiefste Punktezahl, klassierten wir uns auf dem fünften Schlussrang. Ein Tag zum vergessen.

    Unsere 5 besten Einzelschläger:

    •   Bärtschi Florian 64 Ptk. –> Preis
    •   Beat Brand 62 Ptk. –> Preis
    •   Gfeller Dominik 57 Ptk. 
    •   Grunder Simon 53 Ptk.
    •   Gfeller Fritz 53 Ptk. 

    HG Dieboldshausen 3. Nr. 680Ptk

    615-544-1293
  • Gemeinde Hornussen vom 07.10.2019

    Nach den Festen und einer Pause im September starteten wir mit dem Gemeindehornussen in den Oktober Endspurt der Saison. Gegen eine zusammengewürfelte Truppe von Junghornussern und zwei aktiven aus dem MWHV konnten wir ein wunderbares Spiel absolvieren. Beide Mannschaften absolvierten ihre Umgänge jeweils in weniger als 30 Minuten. 

    Wir hatten einen soliden Start im Ries. Von den Junghornussern wurden wir auf der ganzen Länge es Spielfeldes gefordert. Mit einer sauberen Teamarbeit konnten wir aber den ersten Umgang Nummernfrei hinter uns bringen. Am Bock 615-544-1301 , ein altbekanntes Bild. Viele Fehlstreiche und nur wenige zufriedene Hornusser und Hornusserinnen. Mit den Ries 162 und 190 blieben wir deutlich unter unseren Erwartungen. 

    Unser Ziel, die null Nummern, konnten wir aber dennoch erreichen. So starteten wir motiviert in den zweiten Umgang. Die gute Leistung die wir wieder zeigten und die keine brenzlige Situation zuliess, wurde von einem Unfall im Ries überschattet. Bei einem Misstritt verletzte sich ein Kamerad am Bein und musste zuerst in das Samariterzelt bevor er in das Spital gefahren wurde.

    Wir wünschen gute Besserung. Trotz dieses unangenehmen Momentes konnten wir die null Nummern halten und erreichten unser Ziel. Am Bock konnten wir mit den Ries 206 und 213 eine Steigerung erzielen. 

    Alles in allem konnten wir vor allem im Ries eine sehr zufriedenstellende Leistung zeigen, die uns am Schluss auf den sechsten Rang brachte. 

    Unsere 5 besten Einzelschläger:

    •   Bärtschi Florian 75 Ptk. –> Preis
    •   Beat Brand 60 Ptk. –> Preis
    •   Gfeller Fritz 59 Ptk. 
    •   Bärtschi Thomas 56 Ptk. 
    •   Grunder Simon 53 Ptk. 

    HG Dieboldshausen 0. Nr. 752Ptk